VIOLA, 19

„Als ich vor 2 Jahren mein Abitur in der Hand hielt, wusste ich erst­mal nicht wie es für mich weit­erge­hen soll. Ich war noch nie beson­ders gut darin, mich festzule­gen, und so hat­te ich auch mit der Wahl eines Studi­ums meine Prob­leme.
Nach einem ersten Tele­fonat mit Frau Fehring entsch­ied ich mich für ein Coach­ing mit ihr. Wir haben über viele ver­schiedene Dinge gesprochen — Stärken, Ziele, Träume, ver­steck­te Sehnsüchte…Dinge, über die man nor­maler­weise nicht so detail­liert nach­denkt oder spricht.
Ich hat­te immer das Gefühl, dass das Gespräch auf ein­er Basis von Ver­trauen und Ver­ständ­nis aufge­baut war. Natür­lich war es auch eine Her­aus­forderung, sich als Per­son sel­ber nochmal bess­er ken­nen zu ler­nen, aber genau das ist es, was mich weit­erge­bracht hat. Die Gespräche haben geholfen, mir wieder klarzu­machen, was ich will und welche Werte mir im Leben wichtig sind. Ich habe sehr viel aus den Tele­fonat­en mit­nehmen kön­nen und vor allem Mut gefun­den, neue Schritte zu gehen.
Ich kann zum Schluss nur sagen, dass mir das Coach­ing und der Kon­takt mit Frau Fehring sehr geholfen haben und ich es jed­erzeit wieder in Anspruch nehmen würde.“

ILVA (17) und Mutter Heike

Es war ein wahrer Glücks­fall, Anke Fehring zu tre­f­fen. Durch ihre her­zliche und ein­fühlsame Art haben wir, Mut­ter und Tochter, uns sofort ver­standen und gut aufge­hoben gefühlt. Anke hat Ilva in der Phase der Berufs­find­ung sehr kom­pe­tent und vielschichtig geholfen, ihre eigene Per­sön­lichkeit bess­er ken­nen­zuler­nen und sich ihrer Wün­sche und Ziele bewusst zu wer­den. 
Bei der Arbeit mit Anke spürt man ihr aufrichtiges Inter­esse für den Men­schen und die Moti­va­tion, diesen indi­vidu­ell zu unter­stützen.”

ANNA, 25

Anke Fehring als Coach zu haben ist eine wahre Bere­icherung. Mit ihrer ein­fühlsamen Art, ihren ana­lytis­chen Fähigkeit­en und immer mit ein­er Prise Humor hat sie mir geholfen, ich selb­st zu sein. Mit ihrer Unter­stützung habe ich meine eige­nen Stärken erkan­nt und Schwächen akzep­tieren gel­ernt. So habe ich es geschafft, mich neu zu sehen und schätzen zu ler­nen.

facebook-page instagram-page